20.09.2017

ALLPLAN Eventserie Herbst 2017: Chancen der Digitalisierung für die Baubranche

Start am 18. Oktober 2017 in Stuttgart. Weitere Stationen in München, Frankfurt, Leipzig, Düsseldorf und Berlin

München, 18. September 2017 – Über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung diskutieren Experten aus der Baubranche auf der diesjährigen ALLPLAN Eventserie 2017. An ausgesuchten Orten in sieben Städten können sich Architekten, Ingenieure und Bauunternehmen informieren, wie BIM die Planungs- und Bauprozesse verändert und welche Mehrwerte sich daraus für ihren Arbeitsalltag ergeben. Der Startschuss fällt am 18. Oktober 2017 in Stuttgart. Im Rahmen der Tour wird ALLPLAN auch die neue Version seiner BIM-Lösung Allplan 2018 vorstellen.

19.09.2017

Schweizer BIM Kongress 2017. #Zürich, 26./27.10.2017 #BIM #CH


Die Digitalisierung der Schweizer Bauwirtschaft führt laut 'Bauen digital Schweiz' in der ganzen Wertschöpfungskette zu grundlegenden Veränderungen. Die Interessengemeinschaft führt diesen Herbst zum zweiten Mal den Schweizer BIM Kongress durch. Die zweitägige Veranstaltung – mit Kongress, Award und Camp – will Antworten auf die aktuellen Herausforderungen geben, die Erfolgsfaktoren der Marktführer zeigen und neue Impulse setzen.

07.09.2017

Wettbewerb „Auf IT gebaut“ – Das RKW sucht die besten Nachwuchskräfte der Bauwirtschaft!

Eschborn, 07.11.2017 – Junge Talente sind eingeladen, ihre Ideen und Lösungen zur Digitalisierung der Bauwirtschaft einzubringen. Insgesamt sind 20.000 Euro an Preisgeldern und wertvolle Sachpreise zu gewinnen. Im Wettbewerb prämiert das RKW jeweils drei Arbeiten in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft sowie im Gewerblich-technischen Bereich.

BIM-Anwendungen, Mobile Computing, virtuelles Bauen oder die Entwicklung von BauApps - die Spannweite möglicher Themen im Wettbewerb ist groß und erstreckt sich über den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken. Egal ob alleine oder im Team gearbeitet wird, gesucht werden innovative digitale Anwendungen von Studenten, Young Professionals und Auszubildenden, welche die Bauwirtschaft voranbringen.

30.08.2017

buildingSMART-Thementag "BIM-Collaboration" am 21.09.2017 in Ratingen


 

Der erste buildingSMART-Thementag "BIM-Collaboration mit IFC, BCF & Co." widmet sich den wichtigsten buildingSMART-Standards für die Zusammenarbeit in (Open-)BIM-Projekten. Aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten wir die Austauschstandards IFC und BCF und "richtiges Modellieren". Die Veranstaltung ist von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer NRW als Weiterbildung anerkannt.

Zielgruppe dieses buildingSMART-Seminars sind Architekten, Fachplaner und andere BIM-Anwender, die ein Grundverständnis für das Arbeiten mit diesen buildingSMART-Standards und insgesamt für BIM-Collaboration entwickeln wollen. Zu unseren Referenten gehören Fachleute aus der nationalen und internationalen BIM-Standardisierung, Planer und BIM-Manager sowie – bei der abchließenden Diskussionsrunde – Vertreter von Softwareunternehmen:


Programm

  • Basics: IFC und BCF für den Informationsaustausch in BIM-Projekten
    Prof. Rasso Steinmann, buildingSMART / Hochschule München, iabi Institut für angewandte Bauinformatik www.iabi.de
  • Standards und Standardisierung für Open BIM
    Dr. Ing. Thomas Liebich, buildingSMART / AEC3 Deutschland GmbH www.AEC3.de
  • Was Architekten und Fachplaner über IFC und BCF wissen müssen
    Michael Willimek, BIM-Manager, Brechensbauer Weinhart + Partner Architekten www.bw-architekten.de
  • IFC-Datenaustausch zwischen Architekten und Fachplaner
    Oskar Molnar, BIM-Manager, Kaspar Kraemer Architekten BDA www.kaspar-kraemer.de
  • IFC-Kollaboration und BCF-Änderungsmanagement am Beispiel einer Revitalisierung – Bauen im Bestand
    André Pilling, Geschäftsführer, DEUBIM GmbH www.deubim.de
  • IFC-Datenaustausch in der Brandschutzsanierung
    Torben Wadlinger, Geschäftsführer, Graf+Partner Architekten www.gup-architekten.de
  • Mehr BIMwert durch digitale Kollaboration
    Florian Keim und Patrick Koska, Vollack Gruppe www.vollack.de
  • Gelebte Praxis: IFC & BCF – Herausforderungen bei der BIM-Beratung
    Tim Hannewald, N+P Informationssysteme www.nupis.de

  • Wie sieht das "Open BIM" der Zukunft aus?
    Abschlussdiskussion mit Prof. Rasso Steinmann (buildingSMART International / iabi), u.a. Holger Kreienbrink (Graphisoft), Ralf Mosler (Autodesk), Heinz-Michael Ruhland (Allplan) u.a.
Quelle / weitere Informationen: buildingSMART 

29.08.2017

INTERGEO 2017 – RIB Software präsentiert Neuerungen der iTWO-Softwarefamilie



Durchgängige Projektbearbeitung im Straßen- und Tiefbau


Berlin, 25. August 2017 – Das Stuttgarter Bausoftwarehaus RIB stellt auf der Messe INTERGEO vom 26. bis 28. September in Berlin Neuerungen des Softwaresystems iTWO civil für den Straßen- und Tiefbau sowie Aufgaben im Infrastrukturmanagement vor. Die Softwarelösung deckt sämtliche Schritte der Prozesskette Bau ab und wartet mit diversen Erweiterungen für ein durchgängiges Arbeiten auf. Nicht zuletzt gibt der Hersteller in der Hauptstadt einen Ausblick auf weitere Neuerungen, die 2018 in den Markt eingeführt werden sollen.

25.08.2017

Digitale Architektur – DIAL Konferenz in Lüdenscheid, 26.–27.10.2017

Bild: DIAL
DIAL GmbH, Spezialist für Beleuchtung und Gebäudeautomation, lädt zur Konferenz nach Lüdenscheid:

"Der digitale Wandel bestimmt unser Leben in allen Bereichen. Landwirte nutzen wie selbstverständlich Big Data, um die Ernte und damit unsere Nahrung zu sichern. Digitale Intelligenz hilft uns im Alltag Sprachen zu verstehen oder neue Musik zu entdecken und vernetzte Sensoren in unseren Autos erleichtern auch bei Wind und Wetter die Fahrt nach Hause.

Doch wo bleibt die digitale Revolution an den Orten an denen wir die meiste Zeit des Tages verbringen – in den Gebäuden?

Während andere Sektoren und Branchen bereits in hohem Maße von digitalen und automatisierten Prozessen profitieren, ist das Bauwesen immer noch weitgehend analog. Wir wollen, dass sich das bald signifikant ändert.

Die Konferenz dient als Forum, die Chancen von digitaler Architektur zu evaluieren und uns gemeinsam auf die Suche nach dem Quellcode für die intelligenten Gebäude von Morgen zu begeben. Wir wollen Querbeziehungen zu anderen Branchen herstellen und insbesondere Inspirationen aus der Softwarewelt teilen. Dazu bedarf es aktueller und verlässlicher Informationen, Expertenmeinungen und Diskussionen."

Quelle / weitere Informationen: DIAL 

24.08.2017

mobiPlan sorgt für effizienteren Arbeitsablauf bei der Tauw GmbH

Saarbrücken, 26.06.2017 – Die innovative Lösung mobiPlan von der eyeled GmbH wird jetzt auch bei der Tauw GmbH eingesetzt. Bei den Umweltingenieuren und Sachverständigen erleichtert mobiPlan von der Planung, über die Durchführung bis zur Berichterstellung alle Arbeitsschritte bei Schadstoffüberprüfungen und Gutachten. Effiziente integrierte Datenerfassung bei Probennahmen vor Ort, zentrale Bereitstellung für alle Beteiligten und automatisierte Weiterverarbeitung und Berichtserstellung sorgen für optimierte Arbeitsabläufe und damit erhebliche Zeit- und Kosteneinsparungen bei der Erstellung von Schadstoffkatastern und Gutachten.

Die Planung von Schadstoffbeprobungen sowie die Auswertung der erfassten Daten inklusive Berichtserstellung werden durch das mobiPlan-Portal effizient unterstützt. (Copyright: © Tauw GmbH)

23.08.2017

untermStrich bei ROADSHOW praxisBAU Norddeutschland im Herbst 2017


[Sponsored Post] 
untermStrich software GmbH lädt herzlich ein zur besonderen Fortbildungsveranstaltung ROADSHOW praxisBAU! Die Roadshow startet am Montag, 23.10.2017 in der Elbphilharmonie Hamburg. Weitere Termine in Göttingen und Hannover:


Spannende Vorträge, Fachdiskussionen und vertiefende Einzelgespräche sind bei der ROADSHOW praxisBAU fest miteinander verbunden.

Für untermStrich mit einem Vortrag vor Ort:
CEO Architekt Dipl.-Ing. Guido R. Strohecker: "Architekten & Ingenieure und ihre Honorare - erfolgreich mehr verdienen".

22.08.2017

Informationsbeschaffung per Online-Chat: Baufragen.de bringt Planer und Hersteller zusammen

Als eine Art "WhatsApp" für Fragen zu Bauprodukten ermöglicht Baufragen.de die direkte Kommunikation zwischen Planern und Herstellern.

Rosenheim, 12.Juli 2017 – Anstatt umständlich auf Websites oder in Katalogen zu recherchieren, können Architekten oder Handwerker über die Ende 2015 gestartete Plattform individuelle Fragen zeitsparend direkt an die Experten der Produkthersteller richten. Anonym und kostenlos.


Schnelle Antworten auf individuelle Fragen zu Bauprodukten und Lösungen

Anders als klassische Datenbanken für die Produktrecherche oder Ausschreibungstexte ist Baufragen.de speziell für die 1:1-Kommunikation zwischen Planern und Beratern konzipiert. Individuelle Baufragen, wie sie jeder Architekt, Ingenieur oder Handwerker aus dem Büroalltag kennt, können über Baufragen.de schnell und komfortabel mit Spezialisten auf Seiten der Bauprodukthersteller geklärt werden.

19.07.2017

Integrale Planung. Digitale Entwurfs- und Planungsprozesse. Veranstaltungsrückblick Hamburg, 29-06.2017 #BIM

"Digitale Entwurfs- und Planungsprozesse sind Voraussetzung für die integrale Planung. Architekten müssen sich deshalb mit BIM ebenso auseinandersetzen wie mit dem parametrischen Entwerfen. In Hamburg stellten DETAIL research und die Forschungsinitiative Zukunft Bau aktuelle Entwicklungen und Projekte vor."

Quelle / weiterlesen: DETAIL 

13.07.2017

LPH 0 – EIPOS-BIM-Forum in Rathen (Sachsen), 22.09.2017 #BIM

EIPOS-BIM-Forum am 22. September 2017 im Laas`n`Saal bei Rathen


Das 2. EIPOS-BIM-Forum widmet sich in diesem Jahr der „LPH 0“, denn eine frühe, ganzheitliche Planungsvorbereitung ist für den BIM-Projekterfolg essenziell. Es ist bewusst interdisziplinär für die unterschiedlichen Projektpartner am Bau konzipiert. Es beleuchtet die wesentlichen Prozesse, Akteure und Herausforderungen, die derzeit für eine erfolgreiche Umsetzung der BIM Philosophie und der damit einhergehenden Modellkonsistenz über alle Leistungsphasen hinweg gemeistert werden müssen.

31.05.2017

f:data – BIM einfach für die Ausschreibung nutzen mit nextbau BIM-LV-Container


Schon beim Planen und Entwerfen werden Entscheidungen für Bauleistungen und Kosten getroffen. Die Software nextbau ermöglicht jetzt nach Herstellerangaben das direkte Nutzen der CAD-Planung für Ausschreibung und Kostenermittlung. Per Import von BIM-LV-Containern entfällt demnach erneutes Ausarbeiten. Lücken oder Abweichungen von der Planung werden vermieden.


Weimar, Mai 2017 – Was könnte näherliegen, als die CAD-Planung einschließlich aller getroffenen Entscheidungen und Festlegungen direkt für die Ausschreibung und Kostenplanung zu nutzen? Trotzdem werden Leistungsverzeichnisse und Kosten mangels geeigneter Lösungen meist mühsam separat ausgearbeitet. Die auf diesem Wege unvermeidlichen Widersprüchlichkeiten und Lücken nimmt man notgedrungen in Kauf.

Jetzt verspricht das Softwarehaus f:data mit der aktuellen Version 2017.1 der Bausoftware nextbau die alltagstaugliche Umsetzung und könnte damit vielen Architekten und Planern einen lang gehegten Wunsch erfüllen.

11.05.2017

BIM - buildingSMART International Awards 2017 ausgelobt


buildingSMART International lobt auch in diesem Jahr wieder die "buildingSMART International Awards" aus. Teilnehmen können Planer, Bauausführende, Betreiber und Studenten. Gesucht sind BIM-Projekte, die iden Kategorien "Design", "Construction", "Operations and Maintenance" und "Student Project" unter Anwendung von offenen buildingSMART-Standards realisiert wurden.

Abgabefrist ist der 15. August 2017.


Quelle / weitere Informationen: buildingSMART 

10.05.2017

AVA Software: AVA.relax 7.85 – Neue Version mit Schwerpunkt BIM steht kurz vor der Auslieferung


Darmstadt,03. Mai 2017 – COSOBA, nach eigenen Angaben einer der führenden Anbieter im deutschen AVA Software-Markt, bringt im sechsunddreißigsten Jahr der Unternehmensgeschichte ein spezielles Updtae der Premium AVA Software AVA.relax heraus, wie das Unternehmen mitteilt. Alle Editionen von AVA.relax stattet COSOBA demnach mit einer kostenfreien Basisversion des neuen IFC Viewers aus. So haben Anwender bereits mit der Business Edition die Möglichkeit, BIM in der Praxis anzuwenden.
AVA.relax 7.85  - Bild: COSOBA

13.04.2017

Einladung: BIM nutzt STLB-Bau und GAEB-Datenaustausch. DIN Berlin, 12.05.2017

12. Mai 2017, DIN e. V., Raum 909, Berlin
Anmeldung bis bis 5. Mai 2017 unter martina.kielmann@beuth.de
kostenlos unter Angabe der vollständigen Kontaktdaten und der Firmenanschrift

Einladung / Programm (pdf)

DIN EN ISO 16739 »Industry Foundation Classes (IFC) für den Datenaustausch in der Bauindustrie und im Anlagenmanagement« wird in diesem Jahr neu erscheinen. Die Herausgabe der überarbeiteten Fassung dieser Norm hat DIN zum Anlass genommen, die praktische Anwendung der Norm sowie weiterer im Kontext dazu entwickelter Normen zu betrachten.

Längst ist BIM in der Praxis viel verbreiteter als oft angenommen wird. DIN lädt ein, Neues über die bereits heute zur Verfügung stehenden Möglichkeiten des Datenaustauschs im Zusammenhang mit Bauwerksmodellen und BIM zu erfahren.

06.04.2017

AVA Software: NOVA Update – Kristallkugel, Spiderweb-Diagramm und weitere neue Features

 Am Wochenende um den 1. April 2017 hat die NOVA Building IT GmbH ihr neustes Update für NOVA AVA auf den Server aufgespielt, so dass seither alle Nutzer  mit den neuen Features arbeiten können. Das Downloaden  oder Installieren von Updates ist nicht nötig, da NOVA AVA eine AVA-Software aus der Cloud ist. Zu den Einzelheiten teilt das Unternehmen mit:

Mühltal, 03. April 2017 – Im besten Fall bringen Software-Updates Features mit sich, die den Anwendern ihre Arbeit erleichtern oder neue Arbeitsweisen möglich machen. Deshalb ist es bei der Weiterentwicklung jeglicher Software immens wichtig, nicht an der Realität der Nutzer vorbei zu planen. Deshalb freut sich die NOVA Building IT auch sehr über deren aktive Mitarbeit. Die Version 2.1 bringt innovative Features mit sich – die teilweise auf Wünsche und Vorschläge der Anwender zurückgehen.

Netzdiagramm Bild: NOVA


Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

04.04.2017

Bauzeitermittlung – 15. Grazer Baubetriebs- und Bauwirtschaftssymposium. Graz, 07.04.2017

Bauzeitermittlung im SOLL, SOLLTE und IST – Baubetriebliche, bauwirtschaftliche und rechtliche Aspekte


Die Bauzeitermittlung (Bauzeitenplanung) stellt eine der verantwortungsvollsten Aufgaben in der Bauwirtschaft dar und ist entscheidend für den wirtschaftlichen Erfolg eines Bauprojekts. Sowohl vom Auftraggeber als auch vom Auftragnehmer erfolgen in unterschiedlichen Projektphasen Zeitprognosen, die die Basis für weitere Überlegungen und Entscheidungen darstellen.

09.03.2017

AVA Software: BIM meets TGA – ORCA Software GmbH auf der ISH 2017 in Frankfurt

Halle 10.1, Stand FOY02

Zur Fachmesse ISH 2017 (Frankfurt, 4.-18. März) teilt der AVA-Software Spezialist ORCA Software GmbH mit: 

Bereits seit 1960 findet in Frankfurt die ISH, Weltleitmesse für Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik und erneuerbare Energien statt – in diesem Jahr vom 14.-18. März. Die „Internationale Fachausstellung Sanitär- und Heizungstechnik“ zeigt das gesamte Spektrum zukunftsweisender Gebäudelösungen, wobei die Top-Themen 2017 „Water.Energy.Life.“ sind.

Gerade auch im Bereich der Technischen Gebäudeausstattung gewinnt Building Information Modeling zunehmend an Bedeutung. Die ORCA Software GmbH, seit über 25 Jahren spezialisiert auf AVA-Software, präsentiert auf der ISH 2017 die neue Version ORCA AVA 22 mit der überarbeiteten und erweiterten IFC Mengenübernahme für einen optimierten Workflow und mehr Überblick.

25.02.2017

AVA Software: COSOBA / AVA.relax integriert intelligenten BIM LV Container von Dr. Schiller und Partner

Bild: COSOBA

Bereits seit den 90’er Jahren leistet der AVA Software Spezialist COSOBA aus dem hessischen Darmstadt Pionierarbeit bei der Entwicklung einer Brücke zwischen CAD und AVA.

Durch die Weiterentwicklung des IFC Standards in der Baubranche hat sich nun diese Brücke erheblich verbreitert und eröffnet neue Perspektiven. Die von Dr. Schiller und Partner proklamierte Idee, eine Verbindung zwischen dem etablierten GAEB Datenaustausch und den IFC Modelldaten aus der CAD zu schaffen, wurde bereits vom Deutschen Institut für Normung unter DIN SPEC 91350 dokumentiert und stellt für COSOBA eine aussichtsreiche Möglichkeit da, unabhängige Verbindungen zu vielen CAD Anbietern für die AVA Software AVA.relax nutzbar zu machen.

24.02.2017

NOVA Building IT GmbH zieht positive Bilanz nach BAU 2017 #AVA





Viele Besucher, interessante Gespräche und jede Menge positive Resonanz auf NOVA AVA, die erste webbasierte Software für AVA und Controlling – die NOVA Building IT GmbH freut sich über erfolgreiche Messetage in München.

Mühltal, Februar 2017 – Die BAU hat sich mittlerweile zur größten Bausoftware-Schau Europas entwickelt. In der Halle C präsentierten zahlreiche Aussteller innovative IT-Lösungen und Zukunftstrends der Branche. Zu den Innovationstreibern zähllt sich in diesem Jahr auch die NOVA Building IT GmbH: NOVA AVA ist nach eigenen Angaben die bisher einzige, echte, webbasierte AVA und Projektmanagement-Software. Mit ihr sollen die Vorteile des Cloudcomputings erstmals auch Architekten, Bauherren, Ingenieuren und Behörden zur Verfügung stehen.

22.02.2017

untermStrich X2 / Die Module der TERMINE - Offene Aufgaben - Urlaub - Ressourcen ...

Controlling + Management der Architekten und Ingenieure

13.02.2017

BIM Building Information Modeling - digitales Datenmodell für Bauprojekte



07.02.2017

buildingSMART: 15. BIM-Anwendertag am 9. Mai 2017 in Mainz


Planen, Bauen und Betreiben: Berichte aus der BIM-Praxis

Am 9. Mai 2017 findet der 15. BIM-Anwendertag von buildingSMART statt. Unter dem Titel “Planen, Bauen und Betreiben: Berichte aus der BIM-Praxis” dürfen die Tagungsteilnehmer wieder praxisnahe Erfahrungsberichte von BIM-Anwendern für BIM-Anwender erwarten. Referenten sind vor allem buildingSMART-Mitglieder. Die knapp dreißig Vorträge werden sich auf drei parallele Sektionen verteilen und viele Fachdisziplinen sowie alle Phasen im Lebenszyklus von Bauwerken abdecken. Somit ist für alle Teilnehmer mit den unterschiedlichsten Interessen ganz viel fachlicher Input gewährleistet.

Bereits am 8. Mai 2017 treffen sich Mitglieder und geladene Gäste zum Anwendertreffen mit Arbeitsgruppentreffen, Austausch mit Verbänden und Abendempfang.

Quelle / weitere Informationen: buildingSMART

03.02.2017

Stabiplan und MEPcontent auf der ISH 2017


Bodegraven, 3. Februar 2017 - Vom 14. bis 18. März präsentiert Stabiplan seine BIM-Lösungen für die Gebäudetechnik auf der ISH in Frankfurt. Die Besucher können auf dem Stand Stand V19 (im Übergang der Hallen 5.1/6.1) Stabiplans BIM-Experten treffen und die neueste Generation der Stabicad-Lösung in Verbindung mit MEPcontent kennenlernen.

Als europäischer Marktführer im Bereich der BIM-Software für TGA und Elektro Ingenieure, ist Stabiplan nach eigenen Angaben mit dem Thema "We are BIM LIVE" präsent. Mit Stabicad für Revit und MEPcontent haben Ingenieure und Installateure die Werkzeuge zur Hand um effizient mit BIM zu starten.

Gezeigt werden die Vorteile von durchgängigen Prozesse in der MEP-Planung sowie deren Nutzen für die Vorfertigung(Prefab), Installation und den anschließenden Gebäudebetrieb(FM).

02.02.2017

Bausoftware-Roadshow 'praxisBAU' im Frühjahr 2017




01.02.2017

BIM in der Ausbildung: Bergische Universität Wuppertal und BRZ schließen Kooperation


Wuppertal, 31. Januar 2017 – Die Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen der Bergischen Universität Wuppertal und der Nürnberger Spezialist für Organisationslösungen in der Baubranche BRZ haben eine intensive Zusammenarbeit in der Aus- und Weiterbildung der Methode Building Information Modeling (BIM) an der Bergischen Universität Wuppertal beschlossen. Im Rahmen der Festveranstaltung zur Einweihung eines neuen Fakultätsgebäudes der Universität am 8. Februar 2017 wird ein mit moderner Technologie und Software ausgestattetes BIM-Labor eröffnet.

31.01.2017

28.01.2017

BAU 2017 – FirstInVision: Planen und Präsentieren mit CASCADOS 6

 







"Volle Power durch Unterstützung der 64-Bit-Architektur"

Die neue 64-Bit-Version CASCADOS 6 ermöglicht nach Herstellerangaben schnellere Berechnungen, die Ausnutzung der gesamten zur Verfügung stehenden Speicherkapazität und eine stabilere 3D-Performance. Nicht nur grafisch aufwändige Darstellungen von Kulissen oder die Berechnung von Schnitten und Schatten lassen sich nun schneller realisieren, sondern auch größere Projekte und detaillierte dreidimensionale Ausarbeitungen können mit hoher Planungssicherheit erstellt werden.

BIM aus Schweizer Sicht




Link zum Artikel (pdf): IEU


27.01.2017

BAU 2017 – BECHMANN BIM + AVA 2017

Nachhaltige Vereinfachung der BIM-Methode

Augsburg, 26.01.2017 – Zunehmend gehören digitale Planungs- und Bauprozesse mit Building Information Modeling (BIM) fast wie selbstverständlich zum Planeralltag. In der deutschen Baubranche wird diese zukunftsweisende Methode mehr und mehr angenommen, sie kann auch 2017 auf wichtige Neuerungen zurückgreifen, die die Planung und Abwicklung von Bauprojekten mit BIM weiter vereinfachen.

BECHMANN BIM 2017 bzw. BECHMANN AVA 2017 wurden erstmals auf der BAU in München vorgestellt. Beide Programme greifen noch weiter ineinander und ergänzen sich immer mehr. So können Kostenberechnungen bereits in den Leistungsphasen 2 und 3 auf Basis von einfachen BIM-Modellen zu einem frühen Zeitpunkt erstellt werden. Die im fortschreitenden Planungsprozess sich weiterentwickelnden BIM-Modelle führen dann zu verfeinerten Kosten- und Leistungsbeschreibungen. Jede dieser Projektphasen kann gespeichert werden und die vorgenommenen Veränderungen sind jederzeit vergleichbar.

26.01.2017

untermStrich X.2 | Die Module der BASIS




25.01.2017

Erste VDI-Richtlinie zu Building Information Modeling (BIM)

Der VDI widmet sich seit 2015 als nationaler Regelsetzer der Erarbeitung der anerkannten Regeln der Technik zum Thema Building Information Modeling in der Richtlinienreihe VDI 2552. Als erstes Blatt der Reihe wurde nun die Richtlinie VDI 2552 Blatt 3 „Building Information Modeling – Mengen und Controlling“ veröffentlicht.


Düsseldorf, 16.01.2017 – Bauwerke werden technisch komplexer und die zur Verfügung stehende Computertechnologie leistungsfähiger. Die Bauwerks-Informations-Modellierung (BIM), inklusive der Verknüpfung mit Ressourcen und Zeitplänen, stellt angewendete Verfahren zur Verfügung, mit denen sich Qualitäts-, Kosten- und Terminrisiken von Bauprojekten erheblich reduzieren lassen.


Die Richtlinie VDI 2552 Blatt 3 „Building Information Modeling – Mengen und Controlling“ beschreibt die Anwendung von Bauwerksinformationsmodellen zum Abgleich von Leistungsmengen und Controlling-Strukturen in den Bereichen Kostenermittlung, Terminplanung, Ausschreibung und Vergabe, Ausführung und Abrechnung unter Berücksichtigung der Projektphasen von der Entwicklung bis zur Fertigstellung.

02.01.2017

BIM.together auf der #BAU2017 via @Bauprofessor #BIM