22.12.2015

AVA-Software: 'Ausschreiben leicht gemacht': AVA + Positionen + Baupreise, VOB/C 2015

Die AVA Software von WEKA bietet eine Kombination aus AVA-Softwarelösung, Ausschreibungstexten und Fachinformationen. Laut Angaben des Anbieters:

'Perfekte Ausschreibung und clevere Auftragsvergabe' - unkomplizierte und individuelle Erstellung von Leistungsverzeichnissen inklusive Bietervergleich und Ausschreibungstexten.

NEU - jetzt mit aktuellen Ausschreibungstexten nach VOB/C 2015.

19.12.2015

BIM - Building Information Modeling 2015. Neues BIM-Special von Ernst & Sohn

Ernst & Sohn Special 2015
2015, 100 Seiten, zahlr. meist farb. Abb., Zeichn. u. Pläne, Br 21 x 29,5 cm, Ernst & Sohn

BIM ist in aller Munde. Dass die Methode, wie immer sie dereinst heißen wird, hierzulande Fahrt aufgenommen hat, wird ein jeder Besucher der letzten BAU in München bestätigen können. Erst kürzlich hat Bundesminister Dobrindt den Stufenplan des BMVI zur Einführung vom BIM in Deutschland vorgestellt. Welche Bedeutung die Öffentlichkeit dem Thema inzwischen beimisst, zeigt neben der Gründung der GmbH „planen-bauen 4.0“ auch die Tatsache, dass das Thema allmählich die Publikumspresse erreicht. Der BVBS (Bundesverband Bausoftware) geht in seinen Schätzungen sicherlich nicht zu weit, wenn er BIM binnen zehn Jahren bei 50 Prozent des gesamten Bauvolumens im Einsatz sieht. Auch die Zahlen bezüglich des Einsparpotenzials bei Arbeitszeit, Geld und Ressourcen können sich mit derzeit noch konservativ geschätzten 20 Prozent sehen lassen.

18.12.2015

'Bauen nach Zahlen' – BIM und Baukultur

Angesichts zahlreicher glückloser Bauprojekte ruhen in Deutschland jetzt die Hoffnungen auf einer "Baukultur 4.0": BIM soll's richten.

Dass das digital optimierte Planen tatsächlich überfällig sei, meint auch SZ-Redakteur Gerhard Matzig. Ein Allheilmittel allerdings sieht er darin nicht. Sein Fazit: "Ganz ohne Risiko wird Architektur leider nie zu haben sein."

Bauen nach Zahlen. SZ, 15.12.2015 

15.12.2015

BIM – BMVI legt Drei-Stufen-Plan zur Einführung von Building Information Modeling in Deutschland vor

Einführung von Building Information Modeling: Bundesarchitektenkammer begrüßt Drei-Stufen-Plan des BMVI. Kritik an Auswahl der Pilotprojekte


Berlin. 15.12.2015 - Das digitale Planen und Bauen gewinnt auch in Deutschland an Bedeutung. Bundesminister Alexander Dobrindt stellte heute einen Stufenplan zur Einführung von „Building Information Modeling“ (BIM) vor. Der Stufenplan ist Teil des Aktionsplans Großprojekte, der, so der Wunsch des Ministers, einen „Kulturwandel am Bau“ begründen soll. BIM sorgt für die Synchronisierung aller Daten, auf die alle Projektbeteiligten zugreifen können. So kann die vollständige Ausführungsplanung vor der Realisierung anhand eines Datenmodells überprüft werden. Zusätzlich zur Planung werden Daten zu Kosten und Terminen zu jedem Planungsdetail angegeben. Dadurch werden deutlich mehr Informationen als bisher vernetzt.

Dobrindts Stufenplan sieht die Einführung von BIM in drei Schritten vor: Nach einer Vorbereitungsphase bis 2017 und einer Pilotphase bis 2020 soll BIM ab 2020 bei allen neu zu planenden Projekten des BMVI eingesetzt werden. Zuvor werden die dafür erforderlichen rechtlichen und technischen Rahmenbedingungen geschaffen und Standards festgelegt. Der Stufenplan setzt einen Teil des Aktionsplans Großprojekte um, der am 9. Dezember vom Kabinett beschlossen wurde.

Acht Irrtümer und Halbwahrheiten zu BIM


... hat Redakteur Roderick Hönig auf dem Portal der Schweizer Architekturzeitschrift HOCHPARTERRE zusammengetragen. Lesen wir dort seine An- und Einsichten zu den Punkten:

02.12.2015

RIB iTWO civil und iTWO 5D mit neuen BIM-Funktionalitäten für den Kanalbau

Entwässerungselemente jetzt als BIM-Modelle

Stuttgart, 26. November 2015 - Die Stuttgarter RIB Software AG willt mit iTWO civil und iTWO 5D fortan auch ein modellorientiertes Arbeiten bei Maßnahmen im Kanal- und Rohrleitungsbau möglich machen. Die Softwareprogramme von RIB, die bereits produktiv im modellbasierten Straßenbau eingesetzt werden, hat der Hersteller nach eigenen Angaben konsequent um diese Funktionalitäten ergänzt und weiterentwickelt. Unternehmen arbeiten mit ein- und demselben System und sind in der Lage, Straßenbaumaßnahmen inklusive Aufgaben im Kanalbau innerhalb eines Projektes zu koordinieren.

01.12.2015

BIM - Evolution oder Revolution? Veranstaltung von Bauen digital Schweiz auf der swissbau, 12.01.2016

Die digitale Transformation der Bauwirtschaft ist Thema dieser Veranstaltung der Interessengemeinschaft 'Bauen digital Schweiz' im Rahmen der Messe Swissbau 2016 in Basel. Auf dem Programm steht auch die offizielle Gründung von 'Bauen digital Schweiz':

30.11.2015

Baumängel managen mit netcos QManager App für iPad

netcos QManager ist eine neue iPad-App für das Mängelmanagement und auf die Anforderungen von Architekten, Ingenieuren und Bauleitern zugeschnitten. QManager ermöglicht die schnelle, effiziente und nahtlose Mängeldokumentation und Mängelverwaltung über alle Phasen eines Bauprojektes hinweg, von der Ausführung über die Abnahme bis zur Gewährleistung.

26.11.2015

Fluchtplan Direkt - Software zum Erstellen vorgeschriebener Flucht-, Rettungs- und Feuerwehrpläne

Neue Brandschutz- und Rettungszeichen gemäß neuer ISO 7010/A4


Fluchtplan Direkt jetzt mit erheblich erweitertem Funktionsumfang.

Flucht- und Rettungspläne müssen ab sofort nach den neuen Vorgaben der DIN ISO 23601 gestaltet sein. Diese stellt neue Anforderungen an Ihre Flucht- und Rettungspläne - mit u. a. gravierenden Änderungen:

  • Der Standort ist in den Plänen mit Blau statt Gelb darzustellen
  • Fluchtrichtungen müssen durch grüne Pfeile statt durch Rettungszeichen dargestellt werden
  • Es gibt neue Brandschutzzeichen nach ISO 7010

Bei neuen und zu ändernden Plänen müssen Sie ab sofort die Neuregelungen umsetzen.

25.11.2015

2. Bau-Forum der Fraunhofer-Allianz Bau am 02.12. in Berlin

Noch Plätze frei:
Ein Tag nach dem buildingSMART-Forum findet ein zweites wichtiges BIM-Event unter Beteiligung von BIMiD in Berlin statt: Im Fraunhofer-Forum veranstaltet die Fraunhofer-Allinz Bau, zu der auch die beiden BIMiD-Projektpartner Fraunhofer IBP und Fraunhofer IAO gehören, ihr 2. Bau-Forum. Es gibt noch ein paar freie Plätze. Die Teilnahme ist kostenlos.

Quelle / weitere Informationen / Anmeldung: BIMiD 

24.11.2015

think project! Fachforum 2015 – Rückblick


München, den 23. November 2015 – Rund 200 Gäste trafen sich am 17. November 2015 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München zum 10. think project! Fachforum. Im Fokus der Veranstaltung stand das Thema Industrie 4.0, zu dem es Vorträge von der Bitkom, Volkswagen und think project! gab.

In seiner Keynote erklärte Wolfgang Dorst, Bereichsleiter Industrie 4.0 bei Bitkom, die Bedeutung von Industrie 4.0 und wie deren Prinzipien auf alle Branchen angewendet werden können, so auch auf die Bauindustrie.
10. think project! Fachforum 2015

23.11.2015

SOFTTECH: AVANTI 2016 – Die AVA-Software für „active BIM“

Ab heute erhältlich: AVANTI 2016 von SOFTTECH

Die AVA-Software für professionelle Mengen- und Kostenermittlung nach der „active BIM“-Methode verfügt jetzt über eine integrierte IFC-Schnittstelle für das Einlesen von Gebäudedaten und eine direkte Anbindung an STLB-Bau Online.

Interessengemeinschaft 'Bauen digital Schweiz'

Mit 'Bauen digital Schweiz' hat sich im Sommer 2015 eine Interessengemeinschaft gegründet, die sich die koordinierte Einführung der Digitalisierung in der Schweizer Bauwirtschaft zum Ziel gesetzt hat.

19.11.2015

Gebäudebewertung direkt - digital

Vorbereitete Schemata für die aktuelle Grundstücks- und Gebäudebewertung - Empfohlen vom Bundesverband Deutscher Sachverständiger des Handwerks e.V.
Hrsg. Bruno Stubenrauch, Forum, 2015

Ermöglicht nach Verlagsangaben im Handumdrehen eine perfekte und aussagekräftige Wertermittlung von Immobilien:

17.11.2015

DEUBAUKOM 2016 mit Kompetenzzentrum IT und BIM-Kongress

Essen, 13.01. - 16.01.2016

Messe Essen und Bundesverband Bausoftware e.V. setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Kompetenzzentrum IT bringt Unternehmen und Fachbesucher zusammen. Ein eigener  Kongress ist dem Thema zum Thema BIM – Building Information Modeling gewidmet.


Die Messe Essen und der BVBS – Bundesverband Bausoftware e.V. werden auch zur DEUBAUKOM 2016, der wichtigsten Baufachmesse für Westdeutschland und die Beneluxländer, ihre langjährige Zusammenarbeit weiterführen. Nach der erfolgreichen Premiere des Kompetenzzentrums IT auf der letzten DEUBAUKOM bauen die beiden Partner diese gemeinsame Plattform für Unternehmen der Bausoftwarebranche aus.

05.11.2015

Software Roadshow 'praxisBAU' im November 2015 - für Architekten und Ingenieure

    
16.11.2015 Oldenburg
17.11.2015 Osnabrück
18.11.2015 Duisburg
19.11.2015 Aachen
20.11.2015 Bonn


Beteiligte Unternehmen: AS Architekten-Service GmbH, G & W Software GmbH, gripsware gmbh, Hasenbein Software GmbH, untermStrich Software GmbH, Rechtsanwälte Dr. Koch, Dorobek & Kollegen

Die 11. ROADSHOW bietet Gelegenheit, die neuesten Entwicklungen renommierter Software- und Dienstleistungsanbieter aus erster Hand zu erfahren.

Alle Aussteller sind mit eigenen Info-Ständen präsent, so dass Sie gezielt mit den einzelnen Firmen Kontakt aufnehmen können. Sie können die Roadshow von 09:00 Uhr bis 17.00 Uhr durchgehend besuchen – gerne auch mit vorheriger Terminabsprache. Um Anmeldung wird gebeten

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für Sie kostenfrei. (Die Teilnahmegebühr von € 89,- netto/p.P. wird von den Roadshowpartnern zu 100% gesponsert.)

Anerkennung der Fortbildungspunkte bei der AK NRW und der IK NRW ist beantragt.

Neue Kühllastberechnung nach VDI 2078 / 6007 von SOLAR-COMPUTER

Göttingen, November 2015 - Das Programm „Kühllast und Raumtemperatur nach VDI 2078 / 6007“ unterstützt den neuen Weißdruck der VDI 2078 (Ausgabe 2015-06) sowie die zugrunde liegenden Simulations-Algorithmen der aktuellen VDI 6007- (Raummodell), VDI 6007-2 (Fenstermodell) sowie VDI 6007-3 (solare Strahlung). Das Programm simuliert das instationäre Verhalten in Stundenschritten und ermittelt u. a. die maximale Kühllast für die Auslegungsperio (CDP) und den Auslegungstag (CDD) für den aperiodischen Auslegungsfall nach VDI 2078 oder für den Sonderfall des periodisch eingeschwungenen Zustands. Bei der Berechnung der Kühllast und Raumtemperatur werden die Konzepte bzw. die Eigenschaften von Anlagentypen, aber auch ihre Regelungs- und Betriebsweise sowie die Rückwirkungen zwischen Anlagen und Gebäude berücksichtigt.

Update ArchiPHYSIK


02.11.2015

Architektensymposium: BIM – von der Theorie zur Praxis

Eintägige Fortbildung zu Building Information Modeling / Bundesweite Veranstaltungsreihe gibt konkrete Hilfestellung zur Planung mit BIM-Modellen


05.11.2015 Oberhausen
12.11.2015 Leinfelden-Echterdingen
26.11.2015 Berlin
01.12.2015 München, jeweils 09:00-16:15


Düsseldorf, 21.10.2015 – Unter dem Motto „BIM – von der Theorie zur Praxis“ veranstaltet der Baustoffhersteller Saint-Gobain Weber gemeinsam mit dem Anbieter von CAD-Software Allplan GmbH bundesweit vier Architektensymposien zur Planungsmethode des Building Information Modeling (BIM).

27.10.2015

eProjectCare 2.20 bietet revisionssicheres Behinderungsmanagement

Bautagebuch integriert Wetterdaten automatisch

München, 27. Oktober 2015 – Die PMG Projektraum Management GmbH, ein Anbieter von intuitiv zu bedienenden Dokumentenmanagement-Lösungen auf Software-as-a-Service-Basis, bringt heute die neue Version 2.20 von eProjectCare Projektraum auf den Markt. Ab sofort können Baubeteiligte auch ihr Behinderungsmanagement mit dem neuen Modul ClaimDoc revisionssicher dokumentieren. Das Modul Bautagebuch hat PMG um die automatische Übernahme von Wetterdaten erweitert.

23.10.2015

Vectorworks Architektur 2016 – die deutsche Version der CAD- und BIM-Software ist da

Lörrach, 22. Oktober 2014. Die neue Version der CAD- und BIM-Software Vectorworks Architektur 2016 ist auf dem Markt. Projekt Sharing für die Arbeit im Team, integriertes grafisches Scripting, neue BIM-Funktionen, Energieanalyse – diese und viele andere Neuerungen versetzen Architekten in die Lage, Projekte mit gestrafften Arbeits- und Planungsprozessen effizient zu entwerfen, weiterzuentwickeln und zu kommunizieren.

22.10.2015

MuM BIM konferenz 2015, 27. - 28. Okt. – jetzt noch anmelden! Gratis und online



Architektur im Wandel – wie BIM den Planungs- und Bauprozess verändert

Der Veranstalter Mensch und Maschine will zeige, wie BIM zu mmehr Planungssicherheit, Effizienz und Wirtschaftlichkeit führt: "Die Vorteile von Building Information Modeling überzeugen immer mehr Fachplaner und Architekten. Auch mittlere und kleine Büros setzen zunehmend auf die investitionssichere BIM-Lösung."

20.10.2015

BIM – 4. BIMiD-Fachsymposium am 28. Oktober 2015 in Neumarkt i. d. Oberpfalz

Beim 4. BIMiD-Fachsymposium am 28.10.2015 geht es vor allem um BIM bei der Erstellung des Rohbaus. Veranstaltungsort ist am Firmensitz der Unternehmensgruppe Klebl in Neumarkt i. d. Oberpfalz. Der Beton-Spezialist erbringt die Rohbauleistungen und liefert u. a. die tragenden Fertigbauteile für das BIMiD-Referenzobjekt "OfficeCenter Pionierkaserne" in Ingolstadt, das während der dreijährigen Laufzeit des Förderprojektes BIMiD wissenschaftlich begleitet wird.

AVA Software – SIDOUN Software legt Innovationsroadmap für WinAVA Nutzer vor

Update auf das umfassende SIDOUN Globe Paket / Innovative Funktionen / „DNA bleibt erhalten“

Freiburg, 13.10.2015 - SIDOUN Software, der Freiburger Spezialist für AVA-Software, hat der Nutzercommunity in Architekturbüros, Unternehmen und öffentlichen Bauträgern die Innovationsroadmap für die bekannte Bausoftware WinAVA vorgelegt. Nach dem Ende des Supports für das inzwischen 20 Jahre gereifte WinAVA führt der Weg nun hin zu SIDOUN Globe in der aktuellen Version 9.5. SIDOUN kündigte zudem bis 01.11.2015 die erste von drei Implementierungen der BIM-Arbeitsweise in SIDOUN Globe an.

BIMiD – Baubeginn beim BIM-Referenzobjekt in Ingolstadt

Die BIM-Förderinitiative BIMiD meldet den Baubeginn beim "OfficeCenter Pionierkaserne Ingolstadt", dem sogenannten "assoziierten" BIM-Referenzobjekt. Am 6. Oktober begannen hier die Verbauarbeiten, die Aushubarbeiten begannen am 19. Oktober. Noch Ende Oktober startet an der Erni-Singerl Straße der Rohbau.

Bild: pbb Architekten Ingenieure

Im OfficeCenter werden über 3 Geschosse Laden- sowie Büro und Praxisflächen erstellt. Näheres erfahren wir beim kommenden 4. BIMiD-Fachsymposium am 28.10. in Neumarkt i.d.OPf., bei dem dieses Referenzprojekt, insbesondere die Rohbauarbeiten und Fertigteilproduktion, im Mittelpunkt stehen werden: 4. BIMiD-Fachsymposium

 Quelle / weitere Informationen: BIMiD

Projekt BIMiD
Das Förderprojekt BIMiD ist Teil der Förderinitiative "eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern" im Rahmen des Förderschwerpunkts "Mittelstand-Digital" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.  Ziel von BIMiD ist es, die Building-Information-Modeling-Methode anhand konkreter Bauprojekte beispielhaft zu demonstrieren. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen dazu dienen, BIM insbesondere in der mittelständisch geprägten deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft zum Erfolg zu verhelfen.

19.10.2015

buildingSMART-Forum 2015 am 01.12.2015 in Berlin

„BIM-Pilotprojekte erleben“ – 19. buildingSMART-Forum
Berlin,  01.12.2015,  09:30 Uhr
 - 17:00 Uhr

Das 19. buildingSMART-Forum, eines der wichtigsten regelmäßigen BIM-Events im deutschsprachigen Raum, findet am 1. Dezember 2015 in Berlin statt. Die Teilnehmer dürfen wieder richtungsweisende Vorträge von hochkarätigen nationalen und internationalen Referenten erwarten - in diesem Jahr stehen erfolgreiche „BIM-Pilotprojekte“ im Mittelpunkt.

16.10.2015

Endspurt im Wettbewerb 'auf IT gebaut' - einreichen bis 16.11.2015

Der Megatrend Digitalisierung hat in der Bauwirtschaft Einzug gehalten. Bauen 4.0 ist in aller Munde. Beste Voraussetzungen also für Studenten, Absolventen und Auszubildende, sich am Wettbewerb Auf IT gebaut zu beteiligen und einen der Preise von insgesamt 20.000 Euro zu gewinnen. Gesucht werden Arbeiten, die sich mit der Digitalisierung in der Wertschöpfungskette Bau beschäftigen. Bis zum 16. November 2015 können noch Wettbewerbsbeiträge bei der RG-Bau eingereicht werden.

09.10.2015

BIM – Rückschau auf das SOFTTECH BIM-Kolloquium am 1.Oktober 2015

Am 1. Oktober 2015 fand das SOFTTECH BIM-Kolloquium zu „Chancen und Risiken der BIM-Methode“ statt. Hier der Rückblick auf die Veranstaltung:

Neustadt/Weinstraße, 01. Oktober 2015 – Obwohl der Begriff BIM im Bausektor allgegenwärtig ist, bestehen viele Unsicherheiten rund um die digitale Gebäudemodellierung. Welche technischen, rechtlichen und sogar gesellschaftlichen Rahmenbedingungen sind wesentlich für den Erfolg und wie lässt sich diese Methode in die Arbeitsabläufe implementieren? Das erstmals von der SOFTTECH GmbH veranstaltete BIM-Kolloquium in der Neustadter Villa Böhm fand wissenswerte Antworten mit Referenten aus Forschung und Entwicklung, Wirtschaft und Recht.

Das Fazit des Kolloquiums vorab: Die erfolgreiche Projektarbeit mit BIM kann nur gelingen, wenn sich Baubeteiligte dieser Arbeitsform öffnen, sie in ihre Abläufe integrieren, beständig Wissen verknüpfen und gemeinsam weiterentwickeln. Dass die Erkenntnisse aus der Forschung didaktisch für die Aus- und Weiterbildung aufbereitet und vermittelt werden, ist eine wesentliche Grundlage.

08.10.2015

BRZ.BIM-Tiefbau – Neue BRZ-Lösung für den Tiefbau

Mehrfache Mengenermittlung ade – effizientere Prozesse im Tiefbau

Nürnberg, 06. Oktober 2015 – Mit der neuen Lösung für den Tiefbau will BRZ nach eigenen Angaben ein zentrales Problem des Tiefbaus lösen: das der mehrfachen Mengenermittlung. Durch eine einheitliche, kontinuierlich aktualisierte Datenbasis in einem digitalen Modell werden Kostenermittlung, Angebotserstellung und Baufortschritt bis zur Abrechnung durchgängig und nachvollziehbar umgesetzt und dokumentiert.

07.10.2015

GRAPHISOFT BIM Kongress Deutschland, 10.11.2015, Frankfurt am Main


 GRAPHISOFT lädt zum BIM Kongress nach Frankfurt:

München, 28.09.2015 - Am 10. November 2015 findet in Frankfurt a.M. der BIM Kongress Deutschland statt. Die ganztägige Vortragsveranstaltung im Gesellschaftshaus Palmengarten – organisiert von GRAPHISOFT – informiert umfassend und praxisorientiert über Methode, Anwendung und Mehrwert von BIM. 

06.10.2015

DETAIL-Kongress: BIM – Planungsprozess im Wandel. München, 27.10.2015

DETAIL veranstaltet am 27. Oktober 2015 den zweiten Architektenkongress zum Thema BIM im Amerika Haus in München.

Referenten aus verschiedenen Fachrichtungen geben in Impulsvorträgen Einblick in Ihre Erfahrungen aus der Planungspraxis und zeigen die Chancen und die Notwendigkeit einer Implementierung von BIM-basierter Planung auf.

05.10.2015

MuM BIM Konferenz 2015 am 27. und 28. Oktober – wie BIM den Planungs- und Bauprozess verändert

Architektur im Wandel - wie BIM den Planungs- und Bauprozess verändert

  • Für Architekten, Ingenieure und Gebäudetechniker
  • Branchenexperten und renommierte Planungsbüros berichten
  • Live, online und gratis am eigenen Monitor – jeweils von 13:00 bis 18:00 Uhr
Wessling, 01. Oktober 2015 – Wie beeinflusst BIM den Arbeitsalltag von Architekten und Fachplanern? Wie steige ich am besten ein, welche Möglichkeiten der Ausbildung gibt es? Wie gelingt die praktische Umsetzung? Wie sieht ein digitalisiertes Gebäudedatenmodell aus? Wie funktioniert der reibungslose Datenaustausch zwischen den Gewerken? Und wie kommt „das BIM“ vom Büro auf die Baustelle? Diese und weitere Fragen beantworten gestandene BIM-Profis und „umgestiegene“ Planungsbüros auf der BIM konferenz 2015, die Mensch und Maschine (MuM) am 27. und 28. Oktober ausrichtet.

01.10.2015

NEVARIS Bausoftware GmbH - Neuer Firmenname für Nemetschek-Töchter


Wals-Siezenheim, 01.10.2015 - Dieser Herbst bringt gleich zwei große Namensänderungen in der deutschsprachigen Bausoftware-Landschaft. Die deutsche NEMETSCHEK Bausoftware GmbH und die österreichische AUER-Die Bausoftware GmbH, beide Tochterfirmen der weltweit agierenden NEMETSCHEK Group mit Sitz in München, tragen künftig den gleichen Namen - NEVARIS Bausoftware GmbH - bleiben aber eigenständige Gesellschaften.

Brandschutzatlas auf DVD - Baulicher Brandschutz

Hrsg. Josef Mayr, Lutz Battran, 2015


So unterstützt Sie der Brandschutzatlas auch unterwegs bei Ihrer Arbeit: Das Standardwerk auf DVD!


Der Brandschutz-Atlas ist Ihnen als Nachschlagewerk bestens vertraut. Nun können Sie die fünf Ordner auf Ihrem Notebook mitnehmen - überall, wie Sie es wünschen. Die kompletten Inhalte sind als PDF-Format auf der DVD je nach Suche aufrufbar. Alle Seiten können ausgedruckt, kopiert und in Ihre individuellen Dokumentationen übernommen werden. Lesezeichen und Notizen erleichtern Ihnen die persönliche Nutzung. Die Vorteile liegen in der sehr schnellen und leistungsfähigen Volltextsuche, die auch auf einzelne Kapitel beschränkt werden kann. Darüber hinaus steht Ihnen eine Schlagwortsuche zur Verfügung. Alle Inhalte sind selbstverständlich miteinander verknüpft, so dass der gewünschte Inhalt umgehend gefunden wird.

15.09.2015

SOFTTECH BIM-Kolloquium. Neustadt, 01.10.2015

SOFTTECH lädt am 01. Oktober 2015 zum BIM-Kolloquium für Architekten und Planer ein.

Die Veranstaltung soll über Chancen und Risiken der BIM-Planungsmethode informieren. Das Programm greift verschiedene Aspekte des Themas auf:

14.09.2015

Allplan stellt neue BIM-Lösung Allplan 2016 vor


Eventreihe „Allplan 2016 – THE WAY BIM WORKS“ startet am 6. Oktober / Stationen in Hamburg, Berlin, Leipzig, Frankfurt am Main, Würzburg, Düsseldorf, Dortmund, Stuttgart und München


München, 11. September 2015 – „The way BIM works“ – unter diesem Motto stellt Allplan vom 6. bis zum 29. Oktober die Vorteile seiner neuen Lösung vor: Allplan 2016. An ausgesuchten Orten in neun deutschen Städten können sich vor allem Architekten, Bauingenieure und Bauunternehmer über Building Information Modeling (BIM) informieren und sich von der Leistungsfähigkeit von Allplan 2016 überzeugen.

10.09.2015

iTWO OnSite – RIB stellt neue Cloud-basierte Lösung für Bauleiter vor

Transparente Prozesse – mobil auf der Baustelle

STUTTGART, 09. September 2015. iTWO OnSite heißt die neue Cloud-Lösung, mit der das Stuttgarter Bausoftwareunternehmen RIB 5D-Projektdaten in einer für Bauleiter optimierten Darstellung mobil auf die Baustellen bringt. In einem ersten Schritt dient das neue Programm für Tablet-PCs sowie Notebooks der Visualisierung von 5D-Informationen auf den Baustellen. Das grafische Modell liefert z.B. Informationen über einzelne Leistungspositionen oder Massen für den Bauleiter. Dabei legte der Hersteller das Hauptaugenmerk auf eine besonders einfache Bedienung zur schnellen und intuitiven Gewinnung von baustellenrelevanten Projektinformationen.

Update: Bauverträge und Baubriefe auf CD-ROM

Über 200 Dokumente für alle Bauaufgaben
Hrsg. Guido Sandmann

Ab sofort sind in sämtlichen neuen Architekten- und Ingenieurverträgen die Verweise auf die neue HOAI anzupassen sowie die überarbeiteten Leistungsphasen zu berücksichtigen. Daneben müssen in Verträgen die neuen Dokumentationspflichten zur Kostenverfolgung sowie die Fälligkeit des Honorars geregelt werden.
Damit auch in Zukunft Bau- und Planungsleistungen rechtssicher abgewickelt werden können, müssen die Verträge und Vereinbarungen auf den aktuellen Rechtsstand angepasst werden.

Dazu und zu vielen anderen Themen bietet die Software u. a. anwaltlich geprüfte Musterbriefe sowie Vertragsvorlagen.

04.09.2015

Mobile Baustellendaten – Connect2Mobile bringt neue Version von bau-mobil

STADTLOHN, 04.09.2015 - Die Software bau-mobil von Connect2Mobile präsentiert sich in neuem Look & Feel: Die Softwareexperten aus Stadtlohn haben Oberfläche und Funktionen einem umfassenden Makeover unterzogen. Die aktuelle Version erlaubt ein vereinfachtes Handling und bringt mehr Komfort für ein schnelleres und effizienteres Arbeiten. Darüber hinaus verspricht der Softwarefabrikant aus dem Münsterland eine höhere Transparenz bei der Datenverarbeitung. Das neue bau-mobil ist ab Herbst 2015 erhältlich. Unternehmen, die bau-mobil bereits einsetzen, erhalten ein kostenfreies Upgrade.

Das neue bau-mobil Dashboard. Bild: Connect2Mobile GmbH & Co. KG
bau-mobil ermöglicht den Import von Stammdaten aus sämtlichen, am Markt etablierten kaufmännischen Programme für die Baubranche: Ob Nemetschek bau financials, iTWO finance von RIB Software oder Programme für Baulohn, Anlagen- und Geräteabrechnung von BRZ.Software. Gleichsam lassen sich Bewegungsdaten aus bau-mobil in Systeme verschiedener Hersteller für Lohn- und Finanzbuchhaltung übertragen.

03.09.2015

AVA und Baukostenmanagement – neue Version AVA.relax 7.8 von COSOBA


Ein Name ist Programm

Darmstadt, 31.08.2015 -Pünktlich zur Einführung von Windows 10 kündigt COSOBA mit  AVA.relax 7.8 ganz relaxt die achte Generation der mit .Net entwickelten Premium AVA Software an. Neben den aktuellen Zertifizierungen für STLB-Bau von Dr. Schiller und Partner sowie der Umsetzung neuer GAEB Richtlinien (GAEB XML 3.2) stellt COSOBA einige Weiterentwicklungen ganz besonders heraus:

  • professionelles Dokumentenmanagement begleitend zur AVA und zum Bautagesbuch
  • optimiertes Bauzeitenmanagement unter Bezugnahme der Baukosten, des Budgets und der Bauzeitenplanung.
  • Bautagebuch mit mobiler APP und Zugriff auf alle Baukosten- und Bauzeitphasen
  • optimiertes BIM basiertes Raum- Gebäude- LV-Massen- und Kostencontrolling

02.09.2015

Kooperationsvertrag von Nemetschek Vectorworks und BIMobject

BIM-Objekte werden für Vectorworks-Anwender verfügbar gemacht; das BIMobject-Portfolio soll in die Vectorworks BIM-Umgebung integriert werden.

Die neu geschlossene Partnerschaft von Nemetschek Vectorworks und dem schwedischen Unternehmen BIMobject® soll Architekten und Planern eine weitere, einfache Möglichkeit bieten, vom Hersteller geprüfte BIM-Objekte in Vectorworks-Plänen zu verwenden.

01.09.2015

AVA Software – Neue Version SIDOUN Globe 9.5

Neue Version 9.5 der AVA-Software SIDOUN Globe mit 'BI-Tools' für das bidirektionale Datasharing mit Excel und Word.

München, 1. September 2015 – Mit der neuen Version der AVA-Software SIDOUN Globe will SIDOUN nach eigenen Angaben einen weiteren Meilenstein für die Arbeit vieler Architekten und Planer liefern: Die im aktuellen Update SIDOUN Globe 9.5 enthaltenen BI-Tools sollen bidirektionales Datasharing mit Excel und Word ermöglichen. Die Daten aktualisieren sich demnach in beide Richtungen in Echtzeit. Laut SIDOUN ein wichtiger Schritt hin zu mehr Planungssicherheit.

28.08.2015

Wettbewerb 'Auf IT gebaut' 2015 angelaufen


Teilnehmen und gewinnen. Einreichen bis 16. November 2016

Eschborn, 21. August 2015 - Der Wettbewerb prämiert jeweils drei Arbeiten in den Bereichen Architektur, Bauingenieurwesen, Baubetriebswirtschaft und im gewerblich-technischen Bereich. Auszubildende, Ausbilder, Studierende und Berufsanfänger sind eingeladen ihre Ideen und Lösungen zum IT-Einsatz in der Bauwirtschaft einzubringen. Die Bauwirtschaft steckt voller kreativer Ideen mit großen wirtschaftlichen Potenzialen – diese gilt es zu erkennen und zu fördern. Insgesamt werden 20.000 Euro an Preisgeldern vergeben. Zusätzlich vergibt der Premium Förderer des Wettbewerbs Ed. Züblin AG noch einen Reisegutschein in Höhe von 1.500 Euro als Sonderpreis.

20.08.2015

Neues Fachbuch: BIM und TGA


BIM und TGABIM und TGA
Engineering und Dokumentation der Technischen Gebäudeausrüstung

von Bernd Essig

Erste Veröffentlichung zu BIM im TGA-Bereich!


In diesem Buch erläutert der Autor kenntnisreich und anschaulich die Bedeutung von BIM im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA). Er beschreibt anhand der Grundlagen der Informationstechnik und der Datenmodellierung, welchen hohen Nutzen die Methode BIM den Anwendern bietet. Darüber hinaus wird das Thema Referenzkennzeichnung als methodische Grundlage des Engineerings von technischen Systemen ausführlich dargestellt.

12.08.2015

untermStrich BIMdock - BIM trifft Büromanagement (BMSP)

Die untermStrich software GmbH hat mit BIMdock ein Konzept entwickelt, das die Arbeit an BIM-Projekten mit den Büromanagement-Systemen der Planungsbüros (BMSP) koppelt.

BIM kommt, und die modellbasierte Planungsmethode wird in den nächsten Jahren die Arbeitsweise vieler Architektur- und Ingenieurbüros durchgreifend wandeln. Veränderte Planungsprozesse stellen auch neue Anforderungen an die Kommunikation, die Dokumentation und das Informationsmanagement in den Büros. untermStrich, Spezialist für Management- und Controlling-Lösungen im Architekturbüro und Ingenieurbüro (BMSP), trägt mit BIMdock diesem Transformationsprozess Rechnung.

31.07.2015

Hologramme in der Architekturplanung?




BIM-Kongress: Infrastruktur digital planen und bauen 4.0, Gießen, 9. /10.09 Sept. 2015

Am 9. und 10. September 2015 lädt die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) in Kooperation mit der DB Station&Service AG zum Kongress Infrastruktur digital planen und bauen 4.0 ein.

Hochrangige Referenten stellen in verschiedenen Vorträgen dar, wie BIM die durchgängige und interdisziplinäre Arbeitsweise fördert und unterstützt. Hierbei stehen sowohl die Anwendung der 5D-Technologien als auch die nachhaltige, durchgängige Planung, Ausführung und der Betrieb im Vordergrund. Eingeladen sind alle am Bauprozess Beteiligten sowie Interessierte aus der Baubranche.

30.07.2015

Baustellentauglich: Cat Phones stellt Handwerker-Smartphone S40 vor

Wie ITespresso.de berichtet, ist das S40 nach Angaben des Herstellers dessen bislang strapazierfähigstes Modell. Das 4,7 Zoll große Smartphone überstehe Stürze aus 1,8 Metern Höhe, sei wasserdicht, kratzfest und besitze ein besonders helles Display. S40 soll ab 10. August erhältlich sein ...

Quelle / weitere Informationen: ITespresso

29.07.2015

TGA-Software: Online-Messe von SOLAR-COMPUTER


Am 15. September 2015 veranstaltet SOLAR-COMPUTER eine Online-Messe mit jeweils drei Sessions am Vor- und am Nachmittag. Die Sessions behandeln spezielle Anwendungen von Berechnungsprogrammen der TGA-Planung im Umfeld neuer Normen und CAD-Entwicklungen, wie sie von Fachplanern derzeit oft angefragt werden. Kostenfreie "Eintrittskarten" zu den Sessions inkl. anschließenden Chats können in den Tagen vor der Online-Messe unter www.solar-computer.de bestellt werden. Die Sessions werden von SOLAR-COMPUTER-Fachreferenten gehalten.

Die sechs Sessions beginnen jeweils zur vollen Stunde, vormittags ab 9 Uhr, nachmittags ab 13 Uhr. Themen und Inhalte im Einzelnen:

Mängelmanagement: Neue Version docma MM von EDR #Baumängel via @edrsoftware




13.07.2015

13. BIM Anwendertag 2015 - Rückblick

buildingSMART e.V. hat einen Rückblick auf die Veranstaltung veröffentlich. Hier ein Auszug:

BIM-Normung mitgestalten


Der seit 2008 von buildingSMART e.V. regelmäßig organisierte BIM-Anwendertag hat sich als feste Größe im Veranstaltungskalender der deutschsprachigen BIM-Szene etabliert. Die mittlerweile 13. Veranstaltung am 24. Juni an der HTW Berlin war mit über 220 Besucherinnen und Besuchern wieder ausverkauft. Zwanzig Referentinnen und Referenten berichteten in zwei parallelen Panels aus ganz unterschiedlichen Perspektiven über BIM in Praxis, Forschung und Lehre sowie über den aktuellen Stand der nationalen und internationalen Normenverfahren.

29.06.2015

Jetzt kommt STLB-Bau aus der Cloud in die AVA

Wer ausschreibt, kann zukünftig ohne Installation von Daten auf STLB-Bau zugreifen. Sogar mit ergänzenden Baupreisen und DIN-Baunormen. Dank Cloud-Lösung auf dem aktuellen Stand und ohne das gewohnte AVA-Programm zu verlassen. Erste Software-Anbieter haben den neuen Webservice bereits eingebunden, teilt f:data GmbH mit.


Weimar, Juli 2015 - Praktisch jede AVA-Software bietet eine Schnittstelle zu STLB-Bau Dynamische BauDaten. Denn STLB-Bau ist für die neutrale Ausschreibung Standard. Aufgestellt von den Fachleuten der GAEB-Arbeitskreise, herausgegeben von DIN und per Erlass des Bundesministeriums für Umwelt und Bau eingeführt ist es für die Vergabe öffentlicher Bauaufträge des Bundes sogar verpflichtend.

Entsprechend geht die Zahl der Anwender auch in die Zigtausend. Die Meisten installieren bislang von DVD und rufen STLB-Bau dann aus ihrer AVA-Software als eigenständigen Textgenerator auf. Angesichts der Vorteile eines Cloud-Services könnte sich dies ändern. Denn nun wird STLB-Bau von der DIN.bauportal GmbH online zur direkten Einbindung in AVA-Programme bereitgestellt. Technologiepartner für Umsetzung und Betrieb von STLB-Bau Online ist die Weimarer f:data GmbH. Für die komfortable Implementierung steht Software-Anbietern ein Webservice nach SOAP-Standard nebst komplettem Userinterface zur Verfügung.

19.06.2015

GRAITEC veröffentlicht Advance 2016 Suite und zwei neue Produkte

18.06.2015 - GRAITEC, internationaler Entwickler für BIM, CAD- und Statik-Software für die AEC-Branche, Allround-Spezialist für die Konstruktionsindustrie und Autodesk® Platinum Partner in Europa, gibt die Veröffentlichung seiner neuen GRAITEC Advance 2016 Suite bekannt und stellt zwei weitere neue Produkte vor: eine Erweiterung für Autodesk® Revit® und eine Lösung für das Stahlbauproduktionsmanagement (MIS).

11.06.2015

Fachbuch: AutoCAD 2016 und LT 2016 für Architekten und Ingenieure

von Detlef Ridder
2015, 832 Seiten

  • Für die Versionen AutoCAD 2016 und AutoCAD LT 2016
  • Konstruktionsbeispiele aus Architektur, Handwerk und Technik
  • Zahlreiche Praxisbeispiele und Übungen

Dieses Grundlagen- und Lehrbuch zeigt anhand konkreter Praxisbeispiele aus Architektur, Handwerk und Technik die Möglichkeiten von AutoCAD 2016 und AutoCAD LT 2016 und richtet sich insbesondere an AutoCAD-Neulinge, die Wert auf einen gründlichen, praxisnahen Einstieg legen.

09.06.2015

ALL THINGS BIM - Vortragsveranstaltung, Ingolstadt 18.-19.06.2015

BIM-Vortragsveranstaltung, Workshop und Sommerfest

bei pbb Architekten Ingenieure

Do 18. Juni - "ALL THINGS BIM" Vortragsreihe
Fr 19. Juni - BIMiD Workshop, Vorträge BIM IN, Sommerfest

08.06.2015

Fachbuch: BIM - Einstieg kompakt

Die wichtigsten BIM-Prinzipien in Projekt und Unternehmen
von Jakob Przybylo

International hat sich Building Information Modeling (BIM) als die gebräuchlichste Arbeitsmethode für Großprojekte bereits bewährt und konnte in den letzten zehn Jahren alle Zweifel an ihrer Umsetzung ausräumen. Ausländische Unternehmen bieten ihren Bauherren dadurch einen erhöhten Mehrwert, den die deutschen noch nicht offerieren können.

Damit diese im Wettbewerb den Anschluss nicht verlieren, haben die Verbände in Deutschland eine breite Initiative nach englischem Vorbild aufgenommen. So wird BIM nun auch in Deutschland eingeführt, was die gesamte Baubranche vor die bislang größte Herausforderung stellt.

04.06.2015

BIM - Standpunkte und Thesen auf der BAU 2015 im Video


BIM war eines der großen Themen auf der BAU 2015. Der Flashback-Film der BAU München fasst die wichtigsten Standpunkte und Thesen noch einmal kurz zusammen ...

13.05.2015

Wettbewerb „Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft“ 2016 startet!

Gesucht werden kreative IT-Lösungen für die Baubranche

Eschborn, 12. Mai 2015 - Zum 15. Mal veranstaltet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zusammen mit den Verbänden der Bauwirtschaft und Förderern den bundesweiten Wettbewerb „Auf IT gebaut“. Bis zum 16. November 2015 können innovative Arbeiten beim RKW Kompetenzzentrum, RG-Bau eingereicht werden.

Auch in diesem Jahr werden mit dem Wettbewerb kreative Ideen aus den vier Kategorien Baubetriebswirtschaft, Architektur, Bauingenieurwesen und dem gewerblich-technischen Bereich ausgezeichnet. Studenten, Absolventen sowie junge Auszubildende und Beschäftigte der Baubranche haben somit die Chance, Preisgelder in Höhe von insgesamt 20.000 Euro zu gewinnen. Die Prämierten und ihre Arbeiten werden im Februar 2016 einem breitem Fachpublikum auf der Internationalen Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik bautec in Berlin präsentiert.

Quelle, weitere Informationen, Online-Anmeldung bis zum 9. November 2015 www.aufitgebaut.de

Über das RKW Kompetenzzentrum:
Das RKW Kompetenzzentrum unterstützt kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland dabei, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und zu halten. In der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft werden praxisnahe Empfehlungen und Lösungen zu den Themen Fachkräftesicherung, Innovationsmanagement und Existenzgründung entwickelt. Das RKW Kompetenzzentrum ist eine bundesweit aktive, gemeinnützige Forschungs- und Entwicklungseinrichtung des RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Deutschen Wirtschaft e. V.
Die RG-Bau arbeitet branchenbezogen und unterstützt mittelständische Unternehmen in der Bauwirtschaft bei der Entwicklung und Gestaltung von Zukunftsmärkten und bei der Stärkung der Innovationskraft in der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

07.05.2015

GRAPHISOFT: Neues Rhino Add-on für ARCHICAD

Mit der neuen Verbindung zwischen Rhino und ARCHICAD können mit Rhino erzeugte Modelle als GDL-Objekte in ARCHICAD importiert werden:

Budapest/München, 07.05.2015 - Für die Modellierung komplexer, freier Formen nutzen viele Architekten das 3D-Modellierungswerkzeug Rhinoceros. Mit Hilfe eines neuen Add-ons können mit Rhino generierte Modelle konvertiert und in eine ARCHICAD-Geometrie umgewandelt werden, um in der Folge als integraler Bestandteil des ARCHICAD-Gebäudemodells weiter bearbeitet zu werden.

28.04.2015

Hamburger BIM-Forum 2015 am 11. Juni im Penthouse Elbpanorama

Visionen, Inspirationen, Lösungen

Neue Prozesse, innovative Methoden und effiziente Technologien fürs Planen, Bauen und Bewirtschaften versprechen die Veranstalter und dazu Networking mit Kollegen und Branchenexperten:

Wessling, 23. April 2015 – Das Hamburger BIM-Forum 2015 findet am 11.06.2015 im Penthouse Elbpanorama in der 20. Etage des Atlantic-Hauses statt. Veranstalter ist die Mensch und Maschine benCon 3D GmbH. Im Fokus stehen neue Technologien für die Bauplanung und Building Information Modeling (BIM). Anwender aus der Praxis und Software-Experten berichten über aktuelle und künftige Marktanforderungen und den erfolgreichen Umstieg auf BIM-Technologien.

23.04.2015

"Wie ermittle ich meinen Stundensatz?"

    [Sponsored Post]

Was gibt es Neues in der Version untermStrich X.1? Wie ermittle ich den Stundensatz für mein Architekturbüro oder Ingenieurbüro? Um diese und andere Fragen ging es kürzlich bei zwei Seminaren der untermStrich Akademie. Ein Rückblick:


Seminarleiter Markus Köll
Für Grundlagenforscher und Power-User fanden am 15. April 2015 in Innsbruck die beiden Seminare ‚Basics‘ und ‚Experts‘ der untermStrich Akademie statt. In diesen Seminaren verbessern AnwenderInnen ihre Fertigkeiten in der Nutzung der untermStrich Software und lernen bisher noch nicht genutzte Möglichkeiten kennen, um das volle Potential von untermStrich auszuschöpfen.

01.04.2015

BIM - Digitales Planen, Bauen und Betreiben: Der 11. Oldenburger Bautag im Rückblick

Mit über 300 Besuchern hat der ausgebuchte 11. Oldenburger Bautag am 12. und 13. März 2015 seine Erfolgsgeschichte fortgesetzt. Wie im Vorjahr stand das Thema 'BIM - Digitales Planen, Bauen und Betreiben' im Fokus der Veranstaltung.

15.03.2015

GAEB-Online 2014: GAEB-Ausschreibungen mit Excel kalkulieren

Mit der neuen Software GAEB-Online 2014 können GAEB-Ausschreibungen per Mausklick direkt beispielsweise an Microsoft Excel zur weiteren Kalkulation übergeben werden. Das Windows-Programm GAEB-Online 2014 ist aber auch mit jedem anderen Office Paket anwendbar, wie z.B. OpenOffice oder LibreOffice.

14.03.2015

PC-Formular Vergabe 4.4 CD-ROM 2015

Die Praxis-Software für die Auftragsvergabe

Hrsg. Björn Honekamp

Neue Version, u.a. mit neuen Gesetzen, Verordnungen, Formularen (VOB/A und VOL/A)

In PC-Formular VERGABE finden sich die für Vergabeverfahren notwendigen Formulare: alle Formblätter des VHB sowie nach Verlagsangaben rechtssichere, individualisierte Standard-Formulare für Vergabeverfahren nach VOB und VOL.

Vergabevordrucke sind direkt am Computer auszufüllen, frei im Ordnersystem zu speichern und zu drucken bzw. als PDF zu versenden.

Das Programm beinhaltet daneben im Vergabeverfahren relevanten Gesetze und Verordnungen.

Der Praxisleitfaden und Praxishinweise zu den Formularen erleichtern die Arbeit. VOB-Verträge und zahlreiche Checklisten vom Vertragsabschluss bis zur Zahlung.

Weitere Infos, bestellen:  Fachbuchhandlung Karl Krämer

11.03.2015

PC-Formular Bau CD-ROM 2015

500 originalgetreue Bauantragsformulare für alle Bundesländer, Architektenverträge, Bauverträge, HOAI-Rechner, Energieausweis uvm.


Hrsg. Robert Theissen, Christian Esch

Mit EnEV 2014 und aktuellen Formularen zur Erstellung von Energieausweisen.

In PC-Formular BAU sind die aktuellen und praxisrelevanten Bauantragsformulare, Landesbauordnungen und Spezialverordnungen aller Bundesländer sowie ausgewählte Bundesbaugesetze in einem Programm zusammengestellt.

Daneben finden sich hilfreiche Formulare für die Projektabwicklung, Kostenermittlung nach DIN 276 , aktuelle Formulare zur Erstellung von verbrauchsabhängigen Energieausweisen für Wohn- und Nichtwohngebäuden und ein HOAI-Rechner.


Weitere Infos, bestellen:  Fachbuchhandlung Karl Krämer

05.03.2015

e-Vergabe - iTWO-Technologie von RIB erleichtert Vergabeprozess

STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH mit klarem Trend hin zur e-Vergabe

BERLIN, 05. März 2015. Seit 2009 wickelt die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH, Berlin, Vergabeverfahren auf der von RIB betreuten Vergabeplattform des Landes Berlin (iTWO-e-Vergabe public) elektronisch ab. Da die Anzahl der Verfahren jährlich deutlich ansteigt, plant das Wohnungsbauunternehmen langfristig einen kompletten Umstieg vom klassischen Papierverfahren hin zur e-Vergabe. Dies gilt für Ausschreibungen nach VOB (Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen) bzw. VOL (Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen).

04.03.2015

MuM: Ingenieurbautag 2015, Hamburg, 16.04.2015, thematisiert BIM. Visionen, Inspirationen, Lösungen

  • Neue effiziente Technologien für den Ingenieurbau
  • Networking-Gelegenheit mit IT- und Branchenexperten

Wessling, 02. März 2015 – Am 16.04. 2015 veranstaltet die Mensch und Maschine benCon 3D GmbH im Penthouse Elbpanorama in der 20. Etage des Atlantic-Hauses in Hamburg erstmals den Ingenieurbautag 2015.

Im Fokus stehen neue Technologien für den Ingenieurbau und BIM (Building Information Modeling). In ihren Vorträgen beleuchten Experten aus der Softwarebranche und Anwender aus der Praxis die Marktanforderungen und den erfolgreichen Umstieg auf BIM-Technologien.

02.03.2015

Aufzüge für's BIM-Modell - DigiPara Elevatorarchitect 2015 - Free elevator plug-in for Autodesk


Archicad18-BIM-Handbuch. Modelling und Dokumentation #BIM

Archicad18-BIM-Handbuch
von Bernhard Binder

Der Autor stellt zwei zentralen Themen vor.
  1. BIM-Modelling: alle Funktionen in ARCHICAD, die benötigt werden, um ein korrektes 3D-Gebäudemodell zu erstellen.
  2. BIM-Dokumentation: Beschreibung des gesamten Workflow vom Gebäudemodell bis zur Planausgabe inklusive Auswertung.
Bernhard Binder ist zertifizierter ARCHICAD-Trainer bei der A-NULL Bausoftware GmbH in Wien. Zum Schnelleinstieg bietet A-Null das Schulungsprojekt zum Download an.



Weitere Infos, bestellen bei Fachbuchhandlung Karl Krämer

28.02.2015

BIM: 3. BIMiD-Fachsymposium am 23.04.2015 in Stuttgart

Öffentliches Fachsymposium im Rahmen des vom BMWi geförderten Forschungsprojekts "BIMiD - BIM-Referenzobjekt in Deutschland". Dessen Ziel ist es, die BIM-Methode anhand konkreter Bauprojekte zu demonstrieren. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen dazu dienen, BIM insbesondere in der mittelständisch geprägten deutschen Bau- und Immobilienwirtschaft zum Erfolg zu verhelfen.

27.02.2015

11. Oldenburger Bautag, 12. / 13. März 2015 - Digitales Planen, Bauen und Betreiben mit BIM


Am 12. und 13. März 2015 findet zum wiederholten Mal der Oldenburger Bautag im Kulturzentrum PFL in Oldenburg statt. Wie bereits im vergangenen Jahr ist "BIM - Building Information Modeling" der Themenschwerpunkt der Fachtagung.

24.02.2015

Anforderungen an eine TGA-Software - Interview mit Björn Wolff, Hottgenroth/ETU

Hottgenroth/ETU entwickelt kaufmännische, technische und CAD-Software, Internetanwendungen in den Bereichen Energieeffizienz, Bauhaupt- und Nebengewerbe sowie für die haustechnische Planung und Auslegung. Die Programme richten sich an Planer, Architekten, Handwerker und Handelsunternehmen.

Im Interview mit der tab-Redaktion äußert sich Björn Wolff, zu aktuellen Fragen zum Thema Planer-Software:

  • Wie können TGA-Fachingenieure bei der Auswahl der TGA-Software die Spreu vom Weizen trennen?
  • Welche Rolle spielt BIM (Building Information Modeling) heute im Bereich TGA-Software?
  • Wo liegen beim Bauen im Bestand die besonderen Anforderungen an TGA-Software?
  • Wie kann TGA-Software zur Simulation von Gebäuden genutzt werden?
  • ...

Alle Fragen und Antworten bei tab online

10.02.2015

NOVA - die Vorteile webbasierter AVA Software ...


zeigt NOVA Building IT GmbH in diesem kurzen Animationsfilm.

Motto: "Es gibt viele überzeugende Gründe, warum man immer auf dem Stand der Technik arbeiten sollte. Auch bei AVA Software & Projektcontrolling."





Weitere Informationen: NOVA Building IT GmbH

NOVA AVA in der Marktübersicht AVA Software


Fachbuchhandlung Karl Krämer:
Fachbücher Auschreibung Vergabe VOB  
Baukosten und Kalkulation

Webinar: 3D-Stadtmodelle mit Autodesk InfraWorks, Mi.11.02.2015, 16.00 - 16.30

Dreidimensionale Modelle von Städten und Regionen sind diese Woche Seminarthema bei Mensch und Maschine Deutschland GmbH:

Auf einen Blick
Dreidimensionale Modelle von Städten und Regionen spielen eine zunehmend wichtige Rolle in der Architektur, in der Stadt- und Raumplanung, in der Vermessung, der mobilen Telekommunikation oder im Facility Management. Autodesk InfraWorks ist die Lösung zum Erstellen und Bearbeiten von 3D-Stadtmodellen.

An wen richtet sich das Training?
Das Webinar spricht Architekten, Bauingenieure und Planer an, für die 3D-Stadtmodelle ein Thema sind.

Inhalt des Trainings
In dem ca. 30-minütigen Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie das Potenzial von Autodesk InfraWorks ausschöpfen:

  • Wie lassen sich animierte Objekte nutzen?
  • Wie sieht ein durchgehender InfraWorks-Civil-BIM-Workflow aus?
  • Wie werden vorhandene 3D-BING-Daten in ein Modell eingebaut?

Quelle / weitere Informationen: MuM

03.02.2015

think project! mit neuer mobiler Oberfläche für Smartphones

think project! bringt den Projektraum auf das Smartphone:

München, den 3. Februar 2015 – think project!, Anbieter der gleichnamigen Projektplattform und Spezialist für Cross-Enterprise-Collaboration, stellt ab sofort eine neue Oberfläche speziell für die Nutzung mit kleineren mobilen Endgeräten (Smartphones) zur Verfügung.